Autorenarchiv: Stilton Sbrinz

“Wollen wir das wirklich?”

Der Käsdorfer “Bund gegen das Ausschütten des Kindes mit dem Bade” hat angehörs der martialischen Töne in der Diskussion um das angeblich gescheiterte Drohnenprojekt “Eurohawk” davor gewahnt, das Kind mit dem Bade auszuschütten. “Ich wahne davor!” sagte der Chefwarner des Bundes, Germanistenfuzzi, dem Käsdorfer Metropolitan (KM), “ich marne Besinnung an. Wollen wir das wirklich? Ist Mehr …

Kardinal will nicht

Kardinal Meisner, der Schrecken von Köln, hat es abgelehnt, “zuhause zu bleiben und Vater zu werden.” Ein entsprechender Vorschlag war zuvor von Germanistenfuzzi ergangen. “Und zwar bei sich zuhause, nicht bei mir zuhause!” (Germanistenfuzzi). Meisner war zuvor in der Presse vernommen worden mit dem Vorschlag, Frauen sollten ermuntert werden, zuhause zu bleiben und drei bis Mehr …

“Wer da?” – “Gut Freund!” – “Ach du Scheiße!”

Das Gute an der FDP – man muß tief buddeln, ehe man es findet; aber wenn man es hat, wundert es einen, daß man nicht schon früher drauf gestoßen ist – ist das Gute darin: die Mitglieder. Da ist ja keiner dabei, den man leiden könnte. Oder auch nur leiden können könnte. Korrigiere: überhaupt keiner. Mehr …

Ninotschka

Die Fälle von Selbstverbrennungen bei den französischen Reichen (Leute, die pro Jahr und Nase mehr als 1 Mio. Euro verdienen und so unklug sind, das bei der Steuererklärung auch ehrlich zu deklarieren) haben in jüngster Vergangenheit sprunghaft zugenommen, nämlich von 0 Fällen (pré-Hollande) auf 0 Fälle (post-Sarkozy). Das entspricht einer Steigerung von einer Million siebenhundertachtzigtausend fünfhundersechsundsechzig komma Mehr …

Weihnachten im Kanzleramt

Bundeskanzlerin Merkel hat, um die Wogen, die momentan rings um den einen Kulturwandler von der Deutschen Bank, den Fitschen, schlagen (während der andere, der Jain, so tut, als hätte er mit dem ganzen Schlamassel überhaupt nichts zu tun), zu glätten und die Schärfe aus der Diskussion zu nehmen, Jürgen Fitschen eingeladen, Weihnachten im Kanzleramt zu Mehr …

CDU kann Großstadt

Der Sprecher der Käsdorfer CDU, ein gewisser Germanistenfuzzi (“Sie wollen nicht, daß ich für sie spreche. Sie sagen, ich sei kein CDU-Mitglied, dabei habe ich einen Mitgliedsausweis, frisch gewaschen und bei 1400 U/Min geschleudert. Sie sagen, da könnte ja jeder kommen. Ich aber sage Euch: Wehret den Anfängen! Es muß dem mündigen Bürger in einer Mehr …

KKH: Kunden haben angefangen!

Die in die Schlagzeilen geratene Kaufmännische Krankenkasse KKH hat auf einen Bericht des ZDF-Magazins Frontal 21 reagiert, in dem es hieß, die KKH habe schwerkranke und daher teure Kunden zur Kündigung gedrängt, indem sie ihnen Telefonate mit KKH-Angestellten aufgezwungen habe. KKH-Mitarbeiter sind Leute, die solche Gemmen in ihre Telefonprotokolle geschrieben haben sollen: “Kundin ist blind; Mehr …

Neues aus der Gewaltenteilung

Am gestrigen Mittwoch hat das Bundesverfassungsgericht einmal mehr eine Entscheidung treffen müssen, zu der der ausführende Arm unserer Staatsgewalt wegen einer Schleimbeutelentzündung im Schultergelenk nicht in der Lage war. Es entschied, daß Asylsuchende und Kriegsflüchtlinge Menschen sind und als Menschen behandelt und (mit Einschränkungen) auch als Menschen bezeichnet werden müssen. Mit was für Einschränkungen? Mit Mehr …

“Schufas next big thing”

Die Auskunftei – was ein Wort! Wo sind wir hier? Wie verschnarcht ist das? Welches Jahrtausend haben wir? – die Rating Agency Schufa – die sich auch mal einen neuen Namen zulegen könnte; Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung – was ist denn das für ein Branding für einen Player im innovativen Credit Default Management? Schufa, das Mehr …

Dinge, die Europa nicht braucht, Vol. 76

Thilo Sarrazins neues Buch Europa braucht den Euro nicht, der Teufel holt den Henker nicht, der Henker hängt den Schlächter nicht, der Schlächter schlacht’ den Ochsen nicht, der Ochse säuft das Wasser nicht, das Wasser löscht das Feuer nicht, das Feuer brennt den Prügel nicht, der Prügel schlägt den Pudel nicht, der Pudel beißt den Mehr …