Autorenarchiv: Kpd

Vater von Android verläßt Mutter von Android, weil die das Gör überhaupt nicht im Griff hat

Der Vater von Android, Andy Rubin, verläßt Mutter und Tochter und sieht sich nach einem neuen Zuhause um. Es ging nicht mehr. Es geht, wie in so vielen Familien, um die völlig falschen Vorstellungen, die die Mütter, so die Väter, bzw. die Väter, so die Mütter, von Erziehung der gemeinsamen Kinder haben. Die Kinder kriegen Mehr …

Vignetten

Streik Es ist gesagt worden, und es ist nachgeplappert worden, daß die dritte industrielle Revolution ihre Attraktivität für das Kapital der Tatsache verdanke, daß Roboterstraßen im Gegensatz zu Schichtarbeitern nicht streiken täten. Stimmt aber nicht. Jetzt, nachdem die (noch nicht) durch Assistenzsysteme (Lane Assist, Park Assist, Emergency Assist, Autonomous Cruise Control und “Wenn die Torfköppe Mehr …

Bahr hat genau das gemacht, was er machen sollte

Der Allianz-Versicherungskonzern hat die Verantwortung dafür zurückgewiesen, daß sein Angestellter, der ehemalige Politiker Bahr, so kurz vor seinem Arbeitsantritt – manche sagen: zu kurz – noch als Politiker tätig gewesen ist. Bahr hatte nach einer kleinen Rochade im Kabinett Merkel II eine zeitlang den Posten des Gesundheitsministers bekleidet, weil das Ressort der FDP zustand, die Mehr …

Sicher

Berlin/Stuttgart/Käsdorf – Der Bundesrat hat einem Gesetz zugestimmt, das Serbien, Mazedonien und Bosnien-Herzegowina als sichere Herkunftsländer einstuft. Asylbewerber von dort können nun schneller abgeschoben werden. Der Beschluss war möglich geworden, weil Baden-Württemberg der Reform nach langem Zögern zugestimmt hatte. Die Verhandlungen über das Gesetz, das vor allem von der Union befürwortet worden war, endeten erst Mehr …

Queen redet Margaret Thatcher ins Gewissen

Queen Elizabeth the Second, by the Grace of God Queen of this Realm and of Her other Realms and Territories, Head of the Commonwealth, Defender of the Faith, eine Dame, die immer ein bißchen so wirkt, als sei sie aus einem fernen Jahrhundert gepurzelt, dem letzten beispielsweise, hat sich, was selten vorkommt, zum aktuellen politischen Mehr …

Mageninhalt

Vier von Zwergwalen befehligte Fangschiffe haben vier japanische Häfen angelaufen und bei überfallartigen Landgängen nicht weniger als 51 Japaner eingepackt und mitgenommen. Das berichtet der Käsdorfer Metropolitan (KM) in seiner Montagsausgabe. Hintergrund seien die Internationale Walfangkommission und das von ihr initiierte Moratorium für kommerzielle Walfangquoten aus dem Jahr 1986. Japan unterläuft dieses Moratorium immer wieder, Mehr …

Abstimmungen

Am Montag soll der Deutsche Bundestag in einer Abstimmung darüber entscheiden, ob er, wenn er vor der Entscheidung der Regierung, Waffen an irakische Kurden zu liefern, die zu dem Zeitpunkt bereits gefallen sein wird, gefragt worden wäre, der Lieferung von Waffen an irakische Kurden zugestimmt haben würde. SPD-Fraktionschef und Grinsepöter Thomas Oppermann ist nicht der Mehr …

Aus gegebenem Anlaß

läßt Angela Merkel, die uckermärkische Unschuld, die das auch bleiben möchte, ihren Regierungssprecher @RegSprecher, der das auch ganz gerne bleiben möchte, schon mal darauf hinweisen, daß sie beide erst am Dienstag aus der Presse erfahren haben, daß Landwirtschaftsminister – “wie sagten Sie, hat der Mann geheißen? Friedemann? Friedbert? Fritze? – Friedrich?” – Friedrich von 2011 Mehr …

Rätsel um Edathy gelöst

Der ehemalige Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy steht in dem Verdacht, ADAC-Mitglied gewesen zu sein. Die Staatsanwaltschaft soll bei der Durchsuchung seiner Privatwohnung entsprechende Hinweise (Kontoauszüge, Motorwelt, Mitgliedsausweis) gefunden haben. Das berichtet der Lokalreporter des Käsdorfer Metropolitan (KM), Germanistenfuzzi, nach einem Hinweis aus der Bevölkerung. Demnach hat Edathys überraschender Rücktritt vom Wochenende eine lange Vorgeschichte. Schon seit Mehr …

Neues von hinter dem Mond

Neues vom ADAC Nachdem der ADAC zugegeben hat, in Wirklichkeit gar keine 19 Millionen Mitglieder zu haben, sondern bloß 361, müssen wir uns nunmehr möglicherweise von weiteren liebgewonnenen und für heilig gehaltenen Kühen verabschieden. Die Staatsanwaltschaft in München überprüft zur Zeit, ob die Autofahrer wirklich die Melkkühe der Nation sind, wie vom ADAC immer behauptet, Mehr …