Monat August 2009

Archiv nach Monaten

Doktortitel verbilligen sich so stark wie seit 22 Jahren nicht mehr

Käsdorf – Doktortitel haben sich im Juli so stark verbilligt wie seit mehr als 22 Jahren nicht mehr. Die Preise sanken um durchschnittlich 12,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte. “Dies war der höchste Rückgang seit Februar 1987 mit 12,6 Prozent”, hieß es. Im Juni hatte das Minus 11,3 Mehr …

Ihr Dinner mit Josèphe

Ackermann Joe hat sich im Käsdorfer Metropolitan (KM) abfällig über die deutsche Öffentlichkeit geäußert, sowie über die deutsche Presse, die politische Klasse als solche und Puppen, die sich ihm erst an den Hals schmissen, solange er die Spendierhosen anhabe, ihn aber später, wenn die Kohle knapper, die Klunker kleiner, die Zeiten härter und die Luft Mehr …

Drei Worte der Angela Merkel

Blendend erholt aus dem Urlaub zurück, hat der Käsdorfer Metropolitan (KM) noch keine Lust auf Politik und Wahlkampfhickhack, weswegen er sich Angela Merkel zum Interview hat kommen lassen, bei der man nicht damit rechnen muß, daß sie vor Zeugen politische Aussagen macht, und deren Wahlkampfstrategie darin besteht, so oder so gewählt zu werden. Das Gespräch Mehr …

Freak Show

Nachdem der Bundeswirtschaftsminister vom Koalitionspartner SPD dafür kritisiert worden ist, daß er Aufgaben, die von seinen Ministerialbeamten hätten erledigt werden können, an eine Anwaltskanzlei vergeben hat (“Hüh“), nachdem er daraufhin ein Industriekonzept nicht bei der FDP, sondern bei seinen eigenen Beamten in Auftrag gegeben hat und vom Koalitionspartner CDU dafür Prügel bezog (“Hott“), läßt zu Mehr …

Schwedentrunk

Das Städtchen Bückeburg, das dem durchreisenden Bahnkunden eigentlich nur durch eine ungewöhnliche hohe Konzentration am Boden rumstehender Hubschrauber auffällt, dem Autofahrer als eine irgendwo bei Kleinenbremen gelegene Angelegenheit, deren Nähe sich ungünstig auf die Geschwindigkeit der das Wesergebirge überquerenden Fahrzeuge auszuwirken scheint, dieses Städtchen hat eine über die Gegenwart der Heeresfliegerwaffenschule und die Nähe Bad Mehr …

Mein Name sei Guttenberg

Für Verstimmung bei Deutschlands Omis hat die Nachricht gesorgt, daß zu Guttenberg gar nicht zu Guttenberg ist, sondern ein von einer Kanzlei für Wirtschaftsrecht für Geld ausgeliehener Rechtsverdreher mit Namen Guttenberg ohne zu. Er ist auch nicht adlig. In seinen Adern fließt kein Premium-, sondern Economyblut. Seine Anziehsachen sind von einem Kostümverleih, und er sieht Mehr …

Evangelisches Handeln in unternehmerischer Perspektive II

Für die Bewohner von fünf Altenheimen in Hannover wird derzeit ein Stück Reformationszeit erlebbar gemacht: der bisherige Betreiber der Altenheime, die katholische Organisation Caritas (deutsch: Nächstenliebe, Hochachtung), verkauft die Insassen mit Sack und Pack, Mann und Maus, samt Pflegepersonal an den evangelischen Finanzinvestor Johannesstift (Berlin). Die Transaktion ist äußerst umstritten. Hintergrund sind die niedrigen Pflegesätze Mehr …

Dreierlei Dementis

Entmannt aber guter Dinge zeigte sich heute Ex-Clement Wolfgang Clement der Presse, um irgendwas zu dementieren, hauptsächlich aber um zu zeigen, daß er noch da sei und immer noch das große Rad drehe, auch wenn die Presse nicht mehr so spure wie seinerzeit, als sie ihm auf den Rücksitz, in den Kofferraum und in diverse Mehr …

Jung fordert dynamisches Grundgesetz

Spätestens nach der Bundestagswahl will Verteidigungsminister Jung (im folgenden ‘er’ genannt), das Thema einer Änderung der Verfassung (im folgenden ‘ sie’ genannt) wieder auf die Tagesordnung setzen. Das sagte der CDU-Politiker “SEiner Majestät Pißpottpresse am Sonntag” (im folgen ‘PamS’ genannt) vom 09.08.2009. “Nach unserem Grundgesetz (im folgenden ‘es’ genannt) ist derzeit für eine Geiselbefreiung die Mehr …

Geordnete Veranstaltung

Da die SPD in diesem Jahr keinen Beitrag zum Wahlkampf liefern möchte, müssen sich die übrigen Parteien mit sich selbst oder mit einander beschäftigen. Vielversprechende Ansätze kommen von CSU und FDP. Den Anfang machte CSU-Generalsekretär Dobrindt, indem daß er die Wirtschaftskompetenz der FDP bezweifelte. Außerdem bezweifelte er, daß es klug sei, sein Geld in Lehman-Zertifikaten Mehr …