Monat November 2009

Archiv nach Monaten

Nachtschwester Ingeborg

Das eigentlich Erschreckende an der Teewurstaffäre, sagt mein Nachbar, sei, daß er jetzt im Bewußtsein der Tatsache leben müsse, daß in der Stadt, die sich über Jahre damit dickegetan habe, seine, des Nachbarn, Wahlheimat zu sein, eine Seniorenresidenz stehe, in der die Seniorenheimer und Seniorenheimerinnen mit Teewurst gequält würden. Zwar habe er gewußt, daß in Mehr …

Vattenfall verkauft Stromnetz zunächst nicht

Nachdem der Energiekonzern Vattenfall den Verkauf seiner Stromnetze bereits einmal widerrufen mußte – seinerzeit konnten, als der Käufer, ein Konsortium aus Goldman Sachs, Allianz und Deutscher Bank bereits mit einem InterRent-Laster auf dem Hof stand, die Netze nicht gefunden werden. Später stellte sich heraus, daß einer der Schichtführer des Kraftwerks Krümmel die Netze mit nachhause Mehr …

Ummagumma

Er habe in den vergangenen zwei Monaten, sagte mein Nachbar, berufsbedingt ständig von hier nach da fahren müssen, und wieder zurück, und zwischendurch auch noch nach dort, und er habe sich zu diesem Zweck seines Fahrrades bedient. Er gehöre, fuhr er dann fort, zu jener Generation, die das Unglück gehabt habe, kollektiv des Fluchs früher Mehr …

“Teewurst Caritas Eßt” – Caritas Hannover stiftet Preis für die beste Bagatellkündigung

O caritas, o caritas nobis semper sit amor Joseph Islam Die Caritas (dt. “Nächstenliebe”) Hannover (dt. “geh’ mir bloß weg mit Nächstenliebe!”) hat einen Preis für die beste Bagatellkündigung eines langjährigen Mitarbeiters ausgelobt. Der nicht dotierte Preis – die Preisträger erhalten eine Bronzeplastik in Form eines Teewurstzipfels mit den eingravierten Worten “Deus Caritas Est” (dt. Mehr …

Steuersenkung – Skizze einer Obsession

Die Mutter:   Er mag damals so um die fünf gewesen sein. Wir hatten ihm zum Geburtstag so eine Autogarage geschenkt, so ein mehrstöckiges Spielzeug mit einem kleinen Aufzug an der Seite, und eine Reihe von Matchbos-Autos, und hatten gedacht, daß ihm das Freude machen würde.Aber er spielte nicht damit. Er machte sich nichts aus Mehr …

Vattenfall zieht Konsequenzen – Mr. Bean wird neuer Chef

Nachdem der Schwedische Konzern Vattenfall kürzlich von einem heimtückischen deutschen Gesetz Kenntnis erhalten hat, gemäß dem der, der etwas kaputt macht, dafür zur Rechenschaft gezogen werden kann und gegebenfalls Schadenersatz leisten muß, ist das Gegacker groß. Wenn man, so heißt es, aus Versehen einen der beiden deutschen Meiler Brunsbüttel oder Krümmel anschalten würde, und es Mehr …

Christian Klar lobt Münteferings Parteitagsrede

Christian Klar hat in einem Interview mit dem Käsdorfer Metroploitan (KM) den Führungsstil Franz Münteferings verteidigt. Er sehe keinen Grund dafür, dessen Arbeit als SPD-Chef zu hinterfragen. “Öffentlich über meine Fehler reden würde ich auch nicht wollen,” sagte Klar. “Er hat ja nie behauptet, ohne Fehl zu sein, so wie Schröder oder Wolfgang Clement. Aber Mehr …

Bergtiger

Der Warenterminhändler Potte-Saoû freut sich seines Lebens normalerweise sowieso, aber dieser Tage freut er sich ganz besonders, denn der Vorsitzende der Fraktion der SPD im Deutschen Bundestag, Frank Walter Steinmeier (SPD), beschert ihm die rosigsten Zukunftsaussichten. Kaum hatte Frank Walter Steinmeier (SPD) auf dem Parteitag der SPD in Dresden überraschenderweise angekündigt, im Bundestag Opposition betreiben Mehr …

Überraschende Wende: Vattenfall kauft Opel*

Es war der Knüller eines mit Knüllern – GM-Chef in Rüsselsheim, Merkels Regierungserklärung, Schiller wird 250, ein Besen fällt um, Steinmeier (SPD) spricht im Bundestag – vollgestopften Dienstags: die gemeinsame Pressekonferenz von General Motors, der Opel-Treuhand und des Energie- nunja: -”versorgers” Vattenfall im Käsdorfer “Hotel Niedersachsen”.   Einziges Thema: die Adam Opel GmbH, das Traditionsunternehmen, Mehr …

Wir sind der Stammtisch!

Es habe, sprach der Nachbar am Stammtisch, die Unfreiheit in der Sowjetzone ganz fraglos Kolosse und Extremitäten ausgebrütet. Wir sollten nur einmal die Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt betrachten. Dieselbe habe kritisiert, daß “manche” so täten, “als sei es in der DDR schön und nett gewesen und alles gar nicht so schlimm.” So sei es aber nicht Mehr …