Monat März 2011

Archiv nach Monaten

Der kleine Fritz und die Islamkonferenz

Islamminister Friedrich kann die Aufregung, die wegen diverser seiner Äußerungen zum Thema Islam durch die Presse schwappt, “bei allem Verständnis für das Aufregungsbedürfnis meiner muslimischen Mitbürgerinnen und Mitbürger, von dem man immer wieder hört und womit es ja wohl etwas auf sich haben muß, denn wie sonst käme es wohl zu solchen Gerüchten?”, nicht verstehen. Mehr …

Atom ist schuld

So ganz einig war man sich presseerklärungsmäßig noch nicht, als am Montag das große Lecken der christdemokratischen Wunden anhub. War es nun das Atom gewesen, das Schuld an der Debakelei trug, oder mehr die Debatte über das Atom? Für beide Thesen gibt es Gründe. Sicher kann man sagen, daß eine Debatte über das Atom nur Mehr …

Rücktrittsroulette

Wir brauchen wieder eine Kultur des Zurücktretens. M. Käßmann Egal, wer morgen abend in Baden-Württemberg als Verlierer aus den Landtagswahlen hervorgehen wird, irgendjemand wird für dieses Desaster den Kopf unter den Arm nehmen und seinen Posten verlassen müssen. Nachdem der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie vor führenden Lobbyisten seines Hauses erklärt hat, zwei mal zwei Mehr …

Brüderle bestätigt, daß der kleine Moritz Recht hat

Käsdorf – Den Eindruck, die Politiker der schwarz-gelben Koalition seien genau so, wie der kleine Moritz sich die Politiker der schwarz-gelben Koalition immer vorgestellt hat, wollte die schwarz-gelbe Koalition vor den Landtagswahlen in zwei dieser Bindestrich-Bundesländer eigentlich vermeiden. Nun fährt ausgerechnet ein prominentes FDP-Kabinettsmitglied, das genau so aussieht, wie der kleine Moritz sich prominente FDP-Kabinettsmitglieder Mehr …

Ethik-Rat

Die Physikerin Angela Merkel vermutet und hat den Verdacht, daß es sich bei der Kernkraft, bei der Atome gespalten, und in einer sog. Kettenreaktion der ganzen Blase gehörig Beine gemacht werden, so daß es allen ordentlich warm wird, und sie jede Menge Energie absondern, die wir dann in unsere iPods einspeisen, daß es sich bei Mehr …

Glücksspiel

Ein Urteil des Landesgerichts Köln, dessen Richter ihr zweites Staatsexamen mehrheitlich im Lotto gewonnen haben, hat seine Debütanten-Tournee durch die Zeitungen gemacht und ist beim Käsdorfer Metropolitan (KM) eine Weile im Ticker hängengeblieben. Es riecht nicht mehr ganz frisch, aber einwandfrei war es wohl von Anfang an nicht. Die Richter erklären es in dem Urteil Mehr …

Vertrauensbildende Maßnahmen

Nachdem ein Mordbubenkommando im Westjordanland den hehren Gedanken der Vertrauensbildung dergestalt mit Leben erfüllte, daß es einer Siedlerfamilie nachts im Schlaf die Kehlen durchschnitt – denn was kann es noch Vertrauensbildenderes geben? Als dem Partner in Sachen Vertrauensbildung die Kehle durchzuschneiden? Nachts? Im Schlaf? Was kann man da noch tun, als Opfer, außer seine Seele Mehr …

Hachch!

Immer wenn Tausendschönchen Giovanni sieht, sagt sie “Hachch!”. Sie wird nicht die einzige sein, die “Hachch!” sagt, wenn sie Giovanni sieht, und es stört micht auch nicht, daß sie “Hachch!” sagt, wenn sie Giovanni sieht. Soll sie “Hachch!” sagen, wenn es sie freut. Ein wohlgeseufztes “Hachch!” hat noch niemandem geschadet. Aber! Sie sagt nicht nur Mehr …

Regierung erläßt Gesetz gegen Spitzfindigkeiten

Die Bundesregierung erläßt im Eilverfahren ein Gesetz, daß es ihr ermöglichen soll, sich effektiver auf ihre eigentlichen Aufgaben zu konzentrieren, und sich nicht ständig mit Kritteleien und Petitessen abgeben zu müssen. “Wir haben eine neue Situation,” sagte Merkel vor Redakteuren des Käsdorfer Metropolitan, die sich beim Dönerimbiß ihres Vertrauens ein Börek mit Käse und zwei Mehr …

R.O.T.S.P.O.N. – Der volle Kanal

Politische Kettenreaktion Es ist die Kinderstunde am Montag, und wie alle braven kleinen Politiker habe ich seit dem Mittagessen ungeduldig vor dem Internet gesessen, voller Vorfreude auf meine Lieblingssendung: Ohrenbär, Polemik für bessere Kreise. Der Reaktorbrand in Japan verleiht der deutschen Anti-AKW-Bewegung ungeahnten Auftrieb. Alle reden vom Schicksal der Menschen, tatsächlich bietet der Unfall Atomkraft-Gegnern Mehr …