Monat April 2012

Archiv nach Monaten

Occupied

“Heraus zum roten 1. Mai!” hat sich hier Kollege Gero gedacht, und anstatt sich auf die faule Haut des verlängerten Wochenendes zu legen, nutzt er das schöne Wetter, um auch fern von Wlan, Tastatur und Bildschirm im Kampf gegen die Kräfte des Bösen nicht nachzulassen. Furchtlos blickt er nach rechts, von wannen er den Angriff Mehr …

Urheberrechtsschutz

Um zu zeigen, daß sie auch davon was versteht, hat Bundeskanzlerin Merkel sich in den Debattenzirkus um Urheberrecht und Leistungsschutzdingens eingebracht … Ja bitte? Höre ich einen Einwand? Wie lautet der Einwand? – Es müsse richtig heißen: “Um zu zeigen, daß sie auch davon nichts versteht”? – Ein berechtigter Einwand. Aber insinuierte diese Formulierung nicht Mehr …

Neues aus der Legislative

Im Streit um das Deppengesetz (Betreuungsgeldgesetz oder Gesetz zur Einführung eines Betreuungsgeldes) hat CSU Generalsekretär Dobrindt dazu aufgerufen, mehr Vertrauen in die Eltern zu setzen. Die Unterstellung, sog. “bildungsferne Eltern” könnten versucht sein, ihren Nachwuchs aus den Kindertagesstätten fern zu halten, damit ihrem Betreuungsgeld kein Leides geschehe, sei aus drei Gründen ärgerlich: solle man nicht Mehr …

Todesstrafe zu teuer

Die Bürger des Staates Kalifornien, in dem es sehr heiß ist und in dem man nicht mit ungeschütztem Kopf in die langwellige kalifornische Sonnenstrahlung gehen sollte, weil es sonst leicht zu thermischen Problemen im Oberstübchen kommt, sind im November – aber dann ist es dort immer noch warm – dazu aufgerufen, an einem Volksentscheid über Mehr …

Was denn das Geschreie nun wieder soll,

will die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) wissen. Was man sich denn vorgestellt habe? Daß man ein Omelette kriege, ohne dafür jemanden in die Pfanne hauen zu müssen? Es geht um den Krakeel, den der DGB gerade veranstaltet, darob, daß die bedauernswerten Arbeitslosen, die, wenn sie arbeitslos werden, es sich gar nicht erst groß in der Mehr …

Rösler: FDP ist die einzige Partei der bürgerlichen Mitte,

von der die bürgerliche Mitte nichts mehr wissen will. Alle anderen Parteien sind entweder Parteien, die nicht der bürgerlichen Mitte angehören, oder sie sind Parteien, von denen die bürgerliche Mitte durchaus noch etwas wissen will. Aber eine Partei der bürgerlichen Mitte, die der bürgerlichen Mitte derart auf den bürgerlichen Keks geht, daß die bürgerliche Mitte Mehr …

Islam und Volker Kauder gehören nicht zu Deutschland

Auf der Deutschen Islam und Volker Kauder Konferenz (DIVKK), die vor Jahren, noch vom damaligen Innenminister Schäuble, eingesetzt worden war, und auf der es alljährlich darum geht, wer als erstes darauf hinweist, daß der Islam nicht zu Deutschland gehört, was jedesmal ein großes Hallo in der deutschen, der islamischen und der Volker-Kauder-Presse auslöst, ging es Mehr …

Offener Brief

an die Salafisten zurzeit anscheinend unterwegs in deutschen Fußgängerzonen. Liebe Salafisten, wie ich meinem Haus- und Magenblatt (WELT ONLINE, lese ich immer, wenn ich Zahnschmerzen habe; die gehen davon zwar nicht weg, aber meine Einstellung zu ihnen ändert sich; ich bin ihnen anschließend noch immer nicht gewogen, aber sehr viel milder gestimmt, weil ich mir Mehr …

Neues Gutachten hält Günter Grass für zurechnungsfähig

Käsdorf – Günter Grass ist zurechnungsfähig. Damit kann der deutsche Dichtersmann für seine Gedichte zur Rechenschaft gezogen werden. Das ist das Ergebnis eines zweiten psychologischen Gutachtens, das am Dienstag in Käsdorf veröffentlicht wurde. Grass sei geistig gesund, heißt es in der Untersuchung, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussehe. “Ja, ja, ich Mehr …

Offener Brief

an Sr. Aurelia Spendel OP c/o Deutschlandfunk Ehrwürdige Schwester! Sie haben mir in der ersten Frühlingswoche den Sonnenaufgang verschönt, indem Sie, wenn ich zwischen Himmel und Erde über dem Nebelmeer dahinschwebte und mich angesichts des sich aus dem Nebel lösenden prärieausterfarbenen Sonnenballs sorgte, ob ich den Regionalexpress denn wohl noch kriege – da haben Sie Mehr …