Monat Februar 2016

Archiv nach Monaten

Wenn diese komische Petry meine Frau wäre, würde ich ihr noch heute Nacht einen Schneidezahn aushauen (G. Oettinger)

Niemand hat die Abwicht, an der Grentfe ein Blutbad antfurichten

Niemand will daf. Aber wo fteht ef im Gewetf: Wenn der Grentfverletfer nicht hören will und wich anphickt, den Grentftfaun tfu überklettern, ift ef die Wache jedef eintfelnen Grentfpolitfiften, den illegalen Grentfübertritt tfu verhindern, notfallf auch unter Einwatf einef Blutbadef. Gegen Perwonen, die wich dem äuferen Eindruck nach im Kindefalter befinden, dürfen Blutbäder nicht angewandt Mehr …

Vorschlag zur Güte

Und wenn wir es so machen?

Wenn denn schon partout jemand vom Mindestlohn ausgenommen werden muß, damit die CDU mit der Schmach fertig wird, ihn nicht verhindert zu haben, dann nehmen wir doch CDU-Mitglieder vom Mindestlohn aus. Das müßte doch konsensfähig sein. Davon wäre erstens niemand betroffen, und wenn zweitens doch, dann hätte der ja, was er haben wollte, und wenn Mehr …

Millionärsformel

Ein gewisser Maschmeyer, eine unangenehme Type, wenn nur die Hälfte von dem stimmt, was ich ihm nachsage – zum Beispiel die völlig unhaltbare Behauptung, Maschmeyer bestehe zu mehr als drei Vierteln aus Haarwasser -, hat in einer gewissen “Welt” oder dem Teil der “Welt”, der online ist, eine sogenannte ‘Millionärsformel’ an den Mann zu bringen Mehr …

Bedauerlich, aber nicht zu ändern

Über die Tatsache, daß der Storch hierzulande nicht zum jagdbaren Federwild gehört, und die Frau vom Storch auch nicht,

gibt es eigentlich kaum etwas zu vermelden. Es ist so. Es ist auch gut so. Denn was wäre denn die Alternative? Ein Horde Jäger, denen die Flinte ohnehin schon viel zu locker sitzt, stünde an der Balkanroute und ballerte auf alles, was ein schwarzweiß Röcklein anhat und rote Strümpfe trägt, das wäre die Alternative. Und Mehr …