Vornamen abgeschrieben?

Die “beklagenswerte Eitelkeit” des eitelsten aller eitlen Verteidigungsminister, hat denselben, denn um niemand anderen handelt es sich, möglicherweise nicht nur zum Abkupfern seiner Doktorarbeiten veranlaßt, sondern auch zum Diebstahl von wenigstens einem seiner Vornamen verleitet.

Das behauptet jedenfalls Dr. (?) Eusebius Aletophilus Theophron Pistophon II. Müller von der Universität Bremen nach Auswertung von ca. 547 000 000 Google-Matches für den Suchbegriff “Maria”.

Nach Dr. (?) Müller handelt es sich bei ‘Maria’ mit großer Wahrscheinlichkeit nicht einmal um einen Männernamen. Beinahe durchgängig sei im Internet dort, wo der Begriff ‘Maria’ auftauche, von einer Frau die Rede, meist von einer mit dem Namen Maria.

Müller – ok, Dr. Müller, Wichtigkeit! – hält es nun für möglich, daß der Verteidigungsminister bei Abfassung seiner Vornamensliste sich mangelnder Sorgfalt befleißigte, und daß ihm die ‘Maria’ einfach so dazwischengerutscht ist, oder aber – und das sei möglicherweise die wahrscheinlichere Variante, weil plausiblere Erklärung – der Bundesverteidigungsminister habe sich die Namen nicht selbst gegeben, sondern sie sich von einem professionellen Namensgeber, einem Nottäufer oder Versehpriester, anfertigen lassen, wie es heutzutage “leider” (Müller, Dr. Müller, harrejessesjadoch!) nur zu üblich geworden sei.

Einwände, ‘Maria’ sei aber hier und da sehr wohl als Zusatzvorname von Männern verbürgt, bei Carl ‘Maria’ von Weber etwa, Rainer ‘Maria’ Rilke, Erich ‘Maria’ Remarque oder Edzard ‘Maria’ Germanistenfuzzi, läßt Müll – Doktor Müll – na! – Mülldoktor – nicht doch! – läßt Doktor Müller nicht gelten. Je nun, Vornamensfälschung sei kein exklusives Hobby einiger eitler Verteidigungsminister, sondern ein allgemeines gesellschaftliches Phänomen.

Überall da, wo der Stallgeruch über das Sozialprestige eines Gaules (mit)entscheide, wälzten sich die ehrgeizigen Zossen halt in den angesagten Mistlachen.

Ob Guttenberg Verteidigungsminister bleiben kann, wenn sich herausstellen sollte, daß er über dem Taufstein gelogen hat, als er ehrenwörtlich versicherte, niemand habe bei der Zusammenstellung seiner Vornamen mitgeholfen, außer den im Apparat erwähnten Eltern, Paten und Erbonkeln, bevor er summa cum laude getauft wurde, will Mmh…Doktor Müller nicht entscheiden.

“Kommt auf den richtigen Vornamen an, möchte ich meinen. Wenn ihm die ‘Maria’ aberkannt werden sollte, und er in Zukunft ‘Karl Theodor Mandy Nikolaus usw. usf.’ heißen muß, dann kann ich mir nicht vorstellen, daß er als Verteidigungsminister noch tragbar sein würde.”

Die Kommentarfunktion für diesen Post wurde deaktiviert.

Navigation