Offener Brief

an die Nationale Armutskonferenz
für kurze Zeit im Lichte der Aufmerksamkeit, danach wieder im Schatten

Betrifft: Schlagzeile “Armut ist in Deutschland eine politische Entscheidung”

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielleicht ist es Ihnen nocht nicht aufgefallen, aber besagte Schlagzeile, unter welcher über den gestern von Ihnen vorgelegten ‘Schattenbericht’ berichtet wird, ist geeignet, nahezulegen, daß Armut in Deutschland eine Entscheidung sei. Ergänze: eine freie Entscheidung. Die freie Entscheidung des je einzelnen Armen. Der es als seines Glückes Schmied ja wohl selbst in der Hand hat. Aber ganz offensichtlich nicht will.

Das mag bei den Durschnittsarmen ja auch so sein. Außer diesen aber gibt es auch jene Armen, die für ihre Armut ganz einfach nichts können, weil sie nämlich von ihren Anlageberatern falsch beraten worden sind. Z.B. unsere Frau Schickedanz.

Wir sollten diese aber nicht vergessen. Wie sagt der Dichter? Denn man siehet die im Lichte … !

Ansonsten: weiter so! Keep up the good work! Es ist wichtig, daß man den politischen Entscheidern ins Gewissen rede. Gerade auch für die Entscheider selbst.

Legt es doch nahe, sie hätten eines.

Gero

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


4 × = acht

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Navigation