Vorschlag zur Güte

Und wenn wir es so machen?

Wenn denn schon partout jemand vom Mindestlohn ausgenommen werden muß, damit die CDU mit der Schmach fertig wird, ihn nicht verhindert zu haben, dann nehmen wir doch CDU-Mitglieder vom Mindestlohn aus.

Das müßte doch konsensfähig sein.

Davon wäre erstens niemand betroffen, und wenn zweitens doch, dann hätte der ja, was er haben wollte, und wenn drittens nicht, dann hätten immerhin wir die Gewißheit, daß es keinen Unrechten getroffen hätte. Sollte es Widerstand in der Fraktion geben, böte sich als Kompromiß an, in einer Art Großer Koalition auch SPD-Mitglieder auszunehmen. Damit wären auch diejenigen angemessen gewürdigt, die die Notwendigkeit des Mindestlohns überhaupt erst herbeiregiert haben.

Leider ist zu befürchten, daß dies dem Koalitionsfrieden förderlich wäre. Aber das sollten wir in Kauf nehmen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun − = 2

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Navigation