Kümmelsachsen bekommen neuen Kameltreiber

Qui fuit rex nunc rana est
Petronius Arbiter

Die Fraktionskamele der Poggenburger in Kümmelsachsen müssen sich einen neuen Treiber wählen (“Nur die allerdümmsten Kälber …”). Fraktionsburgherr und Froschkönig – demnächst dann also Frosch-Ex-König – Ex-Froschkönig Mustafa “Pile” Poggenburg wird zurückgetreten. Nicht etwa, weil er zu unsäglich wäre, o nein! Auch nicht, weil er zu kalt, zu feucht, zu schleimig oder zu grün wäre ist er nicht -, oder die falsche Prinzessin mit in die Fraktion gebracht hätte – hat er nicht. Das paßte schon alles. Unsäglich genug war er ihnen.

Grün, grün – das wäre natürlich schon ein Problem gewesen, grün. Aber das ist er ja nicht.

Sie wollen jedoch einen noch weniger säglichen, und zwar den bisherigen Vizefrosch Kirchner, ein Mann, der sich mit dem Namen eines südamerikanischen Diktators schmückt, aber nicht halb so schmuck aussieht dieser. Statt dessen sieht er Mayer-Völkig gleich, dem Halbsachsen. Was den Poggenburgern als Empfehlung möglicherweise schon ausreicht, das und die Tatsache, daß der neue Treiber zu den Schreihälsen gehört. Die Schreihälse sind eine Gruppierung innerhalb der Partei, die einen Mordsbammel davor hat, mit ihrem Anliegen nicht gehört zu werden – was bei dem Geschrei auch kein Wunder wäre -, weshalb sie permanent pöbelt und schreit und versucht, lauter zu sein als die anderen Schreihälse.

Es funktioniert.

Bei den Biodeutschen repräsentiert sie das, was bei anderen Parteien der “rechte Rand” genannt wird. Der bei ihnen allerdings sehr breit ist: er umfaßt praktisch alles, ganz linksaußen, links, halblinks, gemäßigt links, nur so ein bißchen links, das Zentrum sowie den ganzen Rest.

Parteiintern spricht man vom “Lungenflügel”.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun − = 8

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Navigation