Schlagwort: Bagatelldelikte

“Teewurst Caritas Eßt” – Caritas Hannover stiftet Preis für die beste Bagatellkündigung

O caritas, o caritas nobis semper sit amor Joseph Islam Die Caritas (dt. “Nächstenliebe”) Hannover (dt. “geh’ mir bloß weg mit Nächstenliebe!”) hat einen Preis für die beste Bagatellkündigung eines langjährigen Mitarbeiters ausgelobt. Der nicht dotierte Preis – die Preisträger erhalten eine Bronzeplastik in Form eines Teewurstzipfels mit den eingravierten Worten “Deus Caritas Est” (dt. Mehr …

Von sozialer Kälte keine Spur

Die schwarzgelbe Koalition in spe, im Wahlkampf von der Konkurrenz (einer gewissen SPD) als Kahlschlagskoalition gescholten und sozialer Kälte geziehen, ist gut für Überraschungen. Überraschungen, die dem ehemaligen politischen Gegner (man sprach seinerzeit von ‘Sozialdemokratie’) nicht angenehm sein können, handelt es sich doch um Wilderei in dessen ureigenstem Kräutergärtlein, der Politik für den kleinen Mann. Mehr …

Evangelisches Handeln in unternehmerischer Perspektive II

Für die Bewohner von fünf Altenheimen in Hannover wird derzeit ein Stück Reformationszeit erlebbar gemacht: der bisherige Betreiber der Altenheime, die katholische Organisation Caritas (deutsch: Nächstenliebe, Hochachtung), verkauft die Insassen mit Sack und Pack, Mann und Maus, samt Pflegepersonal an den evangelischen Finanzinvestor Johannesstift (Berlin). Die Transaktion ist äußerst umstritten. Hintergrund sind die niedrigen Pflegesätze Mehr …